MOTTENshop® - Natürlich & einzigartig mit Nützlingen gegen Lebensmittel- und Kleidermotten.
MOTTENshop® - Natürlich & einzigartig mit Nützlingen gegen Lebensmittel- und Kleidermotten.

12 Tipps und Tricks für den erfolgreichen Kleidermottenschutz

A. Wie kann ein Befall mit Kleidermotten erkannt werden?

1. Auf Löcher im Gewebe achten
Die Kleidermotten selbst sind mit bloßem Auge kaum erkennbar. Du kannst einen Mottenbefall daher am ehesten daran erkennen, wenn Du Kleider und Möbel mit Textilanteilen regelmäßig untersuchst. Erste Hinweise für einen Befall mit Kleidermotten sind kleine Löcher im Gewebe. Besonders genau unter die Lupe nehmen solltst Du dabei Gewebe, die von Kleidermotten bevorzugt befallen werden. Dazu gehören alle Gewebe, die aus Tierhaaren oder haarähnlichem Material produziert sind – etwa Pelze, Filze oder Wollstoffe, Teppiche oder Polstermöbel. Grundsätzlich nicht befallen werden dagegen Baumwolle und synthetische Stoffe.

2. Gewebe auf Gespinste untersuchen
Ein weiterer Hinweis für einen Befall mit Kleidermotten sind die sogenannten Gespinste – kaum sichtbare, zumeist weiße Fäden am Gewebe, die wie feine Spinnweben aussehen.

3. Pheromonfallen aufstellen
Wenn Du weder Löcher im Gewebe findest, noch Gespinste entdeckst, aber trotzdem sicher sein willst, ob ein Mottenbefall vorliegt oder nicht, solltest Du Pheromonfallen aufstellen. Dabei handelt es sich um Klebefallen, die einen Sexuallockstoff absondern. Dieser Lockstoff zieht die männlichen Kleidermotten an, die dann auf der Klebefläche der Falle haften bleiben. Wichtig: Pheromonfallen dienen nur zur Ermittlung eines Mottenbefalls, aber nicht zu seiner Beseitigung! Denn sie locken nur die männlichen Tiere an, nicht aber weibliche Motten. Bereits befruchtete Weibchen können daher noch ihre Eier ausbringen, so dass sich die Kleidermotten auch dann weiter fortpflanzen können, wenn die Männchen gefangen wurden.  

Wurde durch eine oder mehrere dieser Maßnahmen ein Befall mit Kleidermotten festgestellt, kann er mit verschiedenen Mitteln bekämpft werden.

B. Wie kann ich einen Mottenbefall bekämpfen?

4. Kleine Textilien waschen oder tieffrieren
Wurden Kleidung oder andere Kleintextilien wie zum Beispiel Kissenbezüge oder Stofftiere befallen, sollten diese in der Waschmaschine bei möglichst hohen Temperaturen gewaschen werden, denn ab mindestens 60° C sterben Eier, Raupen und Falter der Motten in jedem Fall ab. Sollten Textilien befallen sein, die nicht bei derart hohen Temperaturen gewaschen werden dürfen (beispielsweise Wollpullover), kannst Du die Motten auch mit Kälte bekämpfen, denn bei Kälte sterben Motten ebenso wie bei Hitze. Verpacke die befallenen Textilien dazu einfach in Plastiktüten und lagere diese eine Woche lang in der Gefriertruhe ein.
 
5. Bei großen Textilien Haarföhn einsetzen
Etwas anders musst Du vorgehen, wenn größere Gewebe befallen sind, die sich nicht in die Waschmaschine oder die Gefriertruhe geben lassen – beispielsweise ein Sofa, Sessel oder Teppich. In diesen Fällen kannst Du entweder einen auf die höchste Temperaturstufe eingestellten Haarföhn langsam über das befallene Gewebe führen, denn die heiße Luft des Föhns lässt die Motteneier absterben.

  
6. Kleiderschränke und Kommoden gründlich reinigen
Wurden Kleidungsstücke oder andere in Schränken und Kommoden gelagerte Textilien befallen, solltest Du den Kleiderschrank oder die Kommode, in der ein Befall festgestellt wurde, gründlich reinigen. Dabei empfiehlt es sich, den Schrank oder die Kommode zuerst mit einem Essigreiniger zu reinigen und danach mit einer warmen Seifenlauge abzuwaschen. Wenn der Schrank oder die Kommode über Einlegeböden verfügt, entnehme diese bitte vor der Reinigung, so dass auch der Zwischenraum zwischen Schrankwand und Einlegeböden gereinigt werden kann, denn hier halten sich Kleidermotten bevorzugt auf. Zusätzlich zur Reinigung mit Essigreiniger und Seifenlauge kannst Du auch hier wieder den Haarföhn zum Einsatz bringen: Stelle den Föhn auf die höchste Temperaturstufe und führe ihn langsam über Ecken, Kanten und Ritzen von Schränken und Kommoden. Die hohe Temperatur tötet die Motten.
 
7. Gesamten befallenen Raum putzen
Bei der Reinigung solltest Du immer den gesamten Raum, in dem ein Befall mit Kleidermotten festgestellt wurde, einbeziehen. Denn die Falter der Kleidermotten legen während ihres nur wenige Wochen dauernden Lebens krabbelnd und fliegend bis zu 400 Meter zurück. Wurde in einem Raum ein befallenes Textil gefunden, empfiehlt es sich daher, alle Schränke und Kommoden dieses Raumes gründlich zu reinigen und anschließend auszuföhnen.
 
8. Schlupfwespen zur Mottenvernichtung einsetzen
Trotz aller Gründlichkeit kann es passieren, dass einzelne Falter, Larven und Eier der Kleidermotten die Bekämpfung mit Kälte, Hitze oder Sprays überleben und auch bei der Reinigung übersehen werden. Letzte Sicherheit bei der Mottenbekämpfung gibt Dir daher nur eine biologische Methode: Schlupfwespen. Schlupfwespen sind mikroskopisch klein (in der Regel werden sie nur 0,4 Millimeter groß) und für den Menschen völlig ungefährlich. Kleidermotten bekämpfen sie dagegen umso wirkungsvoller, denn sie legen ihre eigenen Eier in die Eier der Kleidermotten, die dadurch sterben. Schlupfwespen finden ausnahmslos jedes Mottenei in einem befallenen Raum und vernichten dadurch zuverlässig die gesamte Mottenpopulation. Ist das geschehen, sterben die Schlupfwespen selbst, da sie dann keine Nahrung mehr finden. Du erhältst die Schlupfwespen in kleinen Kärtchen, die Du in den befallenen Räumen auslegst.

Hast Du einen Befall mit Kleidermotten erfolgreich bekämpft, gilt es, einem erneuten Befall vorzubeugen.

C. Wie kann ich einem Mottenbefall vorbeugen?

9.  Lagere nur saubere Kleidung ein
Kleidermotten ernähren sich von organischen Rückständen wie Fett und Haut- oder Haarschuppen, die sich auf bereits getragener Kleidung ansammeln. Bereits getragene Kleidung solltest Du daher allenfalls kurz im Kleiderschrank aufbewahren, um keine Motten anzulocken.
 
10. Kleidung mit Zeitungspapier oder Plastik schützen
Kleidermotten können weder Zeitungspapier noch Plastik durchbeißen. Auch wenn das sicherlich keine Lösung für alle Kleidungsstücke sein wird, empfiehlt es sich daher, besonders wertvolle oder selten getragene Textilien in Zeitung oder Plastiktüte einzuwickeln oder mit einem Plastiküberhang zu schützen, wie er beispielsweise von Textilreinigungen verwendet wird.
 
11. Motten mit Gerüchen fernhalten
Mottenkugeln und Mottenpapier, die im Handel erhältlich sind, enthalten bestimmte Geruchsstoffe, die Motten fernhalten. Wenn Du keine chemischen Wirkstoffe im Kleiderschrank haben möchtest, kannst Du auch auf bewährte Hausmittel zurückgreifen und Säckchen mit Nelken, Lavendel oder getrockneten Orangenschalen auslegen. Der Effekt ist der gleiche – die Kleidermotten bleiben fern.
 
12. Regelmäßiges Überprüfen von Kleidung und Textilien
Nimm Kleidung und andere für einen Mottenbefall anfälligen Textilien regelmäßig in Augenschein und schaue nach, ob sie Löcher oder Gespinste aufweisen (siehe oben,  A 1 und A 2). Bei Verdacht auf einen erneuten Mottenbefall solltst Du zudem Pheromonfallen auslegen (siehe oben, A 3). Ein besonderer Hinweis zu Teppichen: Überprüfe insbesondere auch die Unterseite, denn dort nisten sich Motten bevorzugt ein.

Weitere Informationen rund um das Thema Kleidermotten findest Di auch hier - Schurken aus dem
Kleiderschrank
: http://news.immowelt.de/lifestyle/artikel/1795-kleidermotten-bekaempfen.html

MOTTENshop® Fragen & Bestellung

Zahlungsarten: Kreditkarte, PayPal und Vorkasse.

 

Am schnellsten erhältst Du Deine MOTTENshop-Lieferung wenn Du per Kreditkarte oder PayPal bezahlst.

 

Bei Vorauskasse verschicken wir Deine MOTTENshop-Lieferung erst wenn Dein Zahlungseingang auf unserem Konto gutgeschrieben wurde.

Wir liefern auch in 13 Länder innerhalb der EU

suchen & finden

AKTUELL: Bitte Urlaubsmeldungen zwei Wochen vorab melden! Kontakt

NEU: Beratungstermin reservieren...!

MOTTENshop® Beratung - vereinbare hier Deinen Beratungstermin. 

Aktuelles

MOTTENshop® Tipps und Tricks gegen Lebensmittel- und Kleidermotten.

Hast Du Fragen zur biologischen Mottenbekämpfung die in unseren FAQ´s nicht beantwortet sind? Kontaktiere uns hier direkt.

Das MOTTENshop® - Nachhaltigkeits-konzept. In 3x3x3 zur MOTTEN-freien Zone: Eine Karte mit Schlupfwespen (Trichogramma) enthält 3tsd Puppen in verschiedenen Altersstufen. Es gibt 3 Versendungen im Abstand von 3 Wochen. Hier findest Du unsere 3 neuen Produktpakete gegen  Kleidermotten und 

Lebensmittelmotten.

Social Bookmarks

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2012 - 2018 MOTTENshop® powered by Natürliche Feinde GmbH part of UBVA Holding

Anrufen

E-Mail